Eine unvergleichliche Alternative der Abwasserbehandlung
ABWASSER-RECYCLING MIT ECA-TECHNOLOGIE

Innovative Lösungen für alte Probleme: Effiziente Behandlung von Wasser und Abwasser

Mit dem zunehmenden Druck auf die Wasserressourcen ist das Konzept der vorteilhaften Nutzung von behandeltem Abwasser für die Wasserversorger auf der ganzen Welt schnell zu einer Notwendigkeit geworden.

Die Wiederverwendung von Wasser und Abwasser wird zunehmend in die Planung und Entwicklung in allen Ländern einbezogen, insbesondere in Bezug auf die Bewässerung des Bodens in der Landwirtschaft, zum Schutz der öffentlichen Gesundheit, zur Erhöhung der Wasserverfügbarkeit, zur Vermeidung von der Meerwasser- und Küsten-Verschmutzung sowie zur Verbesserung der vorhandenen Wasserressourcen und der Naturschutz-Politik.

Die Illustration zeigt mögliche Quellen der organischen Verschmutzung und Nährstoffbelastung von Gewässern.
Quelle: Aus einer Studie von 2014 der GAO (US Government Accountability Office)

Behandlung von Abwasser aus Krankenhäusern

Krankenhäuser leiten ihr Abwasser in die Kanalisation. Bestandteile dieses Abwassers sind Arzneimittelreste, Antibiotika, hormonelle Behandlungsmittel, radioaktive Kontrastmittel, Bakterien und andere Organismen.

Die Entsorgung solcher Abfälle stellen für das Personal und die Umwelt ein großes Problem dar. Die meisten Kläranlagen sind unzureichend ausgestattet, derartige Stoffe abzubauen oder zu filtern. Das vorhandene Antibiotika und klinisch-relevante Antibiotika-resistente Bakterien menschlichen Ursprungs im Abwasser bewirken, dass Resistenzen verstärkt und häufiger auftreten und somit Gefahren für die Gesundheit der Bevölkerung darstellen.

iON WATERS bietet eine innovative und alternative Wassertechnologie: APOLYiON kann solche Stoffe nach einer gewissen Einwirkzeit zuverlässig inaktivieren.

Behandlung von Abwasser aus der Lebensmittel-Industrie

Die Klärung von chemischem Desinfektionsabwasser aus Lebensmittelproduzierenden und -verarbeitenden Betrieben stellt ebenfalls oftmals ein Problem dar. Die chemische Desinfektion wird hochgefahren, um zu vermeiden, dass verkeimte Lebensmittel in den Umlauf gebracht werden.

Die Folge davon ist, dass sowohl die betriebseigenen als auch die kommunalen Kläranlagen kippen, was wiederum zur Verunreinigung von Grundwasser, Flüssen, Bächen, usw. führt.

Mit den iON WATERS ECA-Anlagen, welche fett- und eiweißlösendes CKATHiON Katholyt und keimtötendes APOLYiON Anolyt erzeugen, wird dieses Problem auf umweltfreundliche und kraftvolle Weise gelöst – und zwar nicht nur im Abwasser, sondern im gesamten Betrieb und von Anfang an!

Die Vorteile von iON WATERS gegenüber herkömmlichen Methoden:

  • Effizientes, bewährtes und verlässliches System
  • Produktion nur bei Bedarf
  • Nicht toxisch
  • Absolut sicher!
  • Beträchtliche Energieeinsparungen
  • Erhebliche CO2-Einsparungen
  • Schwierige und gefährliche Handhabung und Lagerung von Chemikalien entfällt
  • Sehr geringe Installations- und Folgekosten

Die Stärke der iON Waters-Technologie:

  • ​Jedes Gerät wird individuell nach den Spezifikationen des Kunden angefertigt
  • Produkt- und Wasserqualität stehen immer im Vordergrund
  • Bessere und überzeugendere Ergebnisse als bei konkurrierenden Technologien
  • Behandelt eingehendes und ausgehendes Wasser mit zwei verschiedenen Lösungen, die vor Ort produziert werden!
  • Innovative Lösungen für alte Probleme
  • Prävention statt Heilen!

Durch den Einsatz unserer iON Waters Geräte und Anlagen wird Frischwasser eingespart und ein erheblicher Beitrag zum Umweltschutz geleistet.

Unsere Generatoren sind bei der Aufbereitung zur Wiederverwendung von Wasser kostengünstig, einfach in der Handhabung, sicher und äußerst effektiv.

Kontakt

Schreiben Sie uns gerne.

iON Waters GMBH
Konrad-Zuse-Str. 45
52477 Alsdorf
Deutschland

Für konkrete Angebote, Beratung oder eine Terminvereinbarung kontaktieren Sie uns bitte:
MO – FR von 09:00 – 18:00 Uhr

T +49 2404 59 59 815
F +49 2404 59 59 774

Mail:  info@ion-waters.de
Web:  www.ion-waters.de

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.