Was Sie schon immer über Anolyt APOLYiON (als) Lösung wissen sollten

PH-NEUTRALES ANOLYT

Zusammensetzung und Eigenschaften

ORP (Redox-Potential):

  • ~ +850 bis + 1200 mV
  • pH-Wert: ~ 3 – 6 (schwach sauer)
  • Aussehen: Farblos, klar
  • Geruch: Chlorgeruch
  • Schmelzpunkt: 0 °C
  • Siedepunkt: 100 °C
  • Dichte bei 20 °C: ~ 1.000 kg/m³
  • Dampfdruck bei ~ 20 °C: ~ 2.330 Pa

Löslichkeit im Wasser: Sofort und vollständig löslich

Reaktivität: Die Lösung reagiert korrosiv

Zusammensetzung:

  • 99,69 % Wasser​ (H2O)
  • 0,26 % Natriumchlorid (NaCl)
  • 0,05 % Chlor (Cl2)

(≙ Aktives Chlor: ~  700 mg/l)

Beschreibung: Mineralisches Biozid / Bio-Desinfektionsmittel / pH-neutrales Oxidans.

Erklärung: Bei dem Produkt handelt es sich nicht um eine konzentrierte chemische Substanz, sondern um eine elektro-chemisch aktivierte Lösung: Eine gering mineralisierte Flüssigkeit in meta-stabilem Zustand, was zu einer erhöhten chemischen Aktivität führt.

Gesundheitsverträglichkeit

Hautverträglichkeit dermatologisch getestet. Keine Nebenwirkungen, keine Resistenz-Bildung, keine Reizungen, löst keine Allergien oder andere Krankheiten aus. Frei von Duftstoffen, Farbstoffen, Konservierungsmitteln, Aldehyden, Formaldehyd, Tensiden, Phosphaten, Alkohol, Silberionen

Materialverträglichkeit

Sehr gute Materialverträglichkeit. Greift bei Einhaltung der Konzentrations-Empfehlungen keine Oberflächen und Materialien an. Eignet sich zur Reinigung von z. B. Edelstahl (V4A), PTFE (Teflon®), Kunststoff, Silikon, Kautschuk, Glas, Keramik, Parkett, Laminat, …

Wirksamkeit & Leistungen

Eigenschaften:

reinigend, desinfizierend, sterilisierend, entzündungs-hemmend, antiseptisch, bakterizid, tuberkulozid, fungizid, levurozid, mykobakterizid, viruzid, sporizid. Keine Resistenzbildung!

Wirksamkeit:

Hohe mikrobiologische Leistung; hoch wirksam gegen Bakterien, Keime, Einzeller, Parasiten, Viren, Sporen, Schimmel, Pilze, Algen sowie gegen Antibiotika, Hormone, Schwermetalle im Wasser. Entfernt Biofilm und Legionellen sowie unangenehme Gerüche, wie Schweiß, Urin, Nikotin, Modergeruch, …

Wirksamkeitseintritt:

Schnell

Umweltverträglichkeit

Mineralisches Produkt aus natürlichen Ressourcen, wird lediglich aus Wasser, Salz und Strom erzeugt. Hinterlässt keine Rückstände, 100 % biologisch abbaubar und umweltverträglich, ungiftig für die Umwelt. Kann gefahrlos im Abwasser entsorgt werden, kann vor Ort erzeugt werden, wodurch unnötige Packungsmittel entfallen und auf die Anwendung vieler Chemikalien verzichtet werden kann.

Mögliche Gefahren, Lagerung & Transport

Kein Gefahrengut: nicht giftig, nicht gefährlich, nicht brennbar, nicht entzündlich oder selbstentzündlich, nicht explosiv, erzeugt keine Nebenprodukte, keine spezifischen Entsorgungs-, Lagerungs- oder Transport-Maßnahmen notwendig, kann vor Ort erzeugt werden.

Im geschlossenen Behälter kühl und trocken lagern. Hohe Lagerstabilität von einem Jahr und mehr.

Einsatz & Anwendungen

Einsatz:

Kann in allen Stufen der Hygiene / Desinfektion eingesetzt werden:

Wunden, Flächen, Instrumente, Geschirr, Geräte, Wäsche, Wasser, …

Einsatz im Lebensmittel und Futtermittel-Bereich, Saatgut, Agrikultur, Industrie, Human- und Veterinär-Medizin, Kühlsysteme und Verfahrenssysteme, Einzelhandel, Gewerbe, Haushalte, Kommunen, Städte, Armee, ….

Desinfektion von Wasser:

Trinkwasser, Brunnenwasser, Betriebswasser, Prozesswasser, Badewasser, Warmwasser, Schwimmwasser, Beregnungswasser, Brauchwasser, Abwasser, Schmutzwasser, Grauwasser, Sickerwasser, Kühlwasser

Weitere Anwendungsmöglichkeiten:

Kann als keimtötendes Additiv für Farben, Lacke, Pigmente, Schmier- und Kühlmittel, Treib- und Kraftstoff sowie als Trägermedium für Medikamente und andere Wirkstoffe eingesetzt werden. Kann zur Reinigung und Desinfektion von CIP-Anlagen, Lebensmittel-Verpackungen sowie von Flaschen mit gleichzeitiger Ablösung von Etiketten in Abfüllanlagen verwendet werden. Kann zur Konservierung von Futter- und Rohstoffen (Silage) verwendet werden.Verlängert die Haltbarkeit von Obst, Gemüse, Schnittblumen. Fördert das Wachstum von Pflanzen.

Anwendungs-Methoden:

Sprühen, Wischen, Einreiben, Tauchen, Vernebeln, CIP (Clean-in-place) / Reinigen & Desinfizieren

Anwendungs-Formen:

Pur oder verdünnt, in flüssiger Form, als Eis oder Aerosol (Nebel)

Weitere gebräuchliche Bezeichnungen für Anolyt:

Deutsch:

(Neutrales) Anolyt, Hypochlorsäure, Hypochlorige Säure, Unterchlorige Säure (HOCl), Aktives Chlor / Aktivchlor generiert aus Natriumchlorid durch Elektrolyse, Natriumhypochlorit (NaClO), Elektroaktiviertes Wasser (EAW), saures Oxidwasser

Englisch:

Anolyte, Hypochlorous Acid, Electrolytically Generated Hypochlorous Acid, Neutral Electrolyzed Water (NEW), Electrolyzed Oxidizing Water (EOW), Electro-chemically Activated Water (ECA), Super-oxidized water (SOW)

Unterschied zwischen Chlor und Chloriten

Was ist Anolyt?

Generell bezeichnet man Anolyt als den Teil des Elektrolyten (eine stromleitende Flüssigkeit – in unserem Fall ist das in Wasser gelöstes Natriumchlorid / Kochsalz – ein starkes Elektrolyte, das vollständig in Ionen gespalten wird, wenn es gelöst wird), der bei der Elektrolyse von z. B. Wasser (wie in unserem Fall) im direkten Einfluss der Anode steht. Das Gegenstück zu Anolyt ist der Katholyt, der im direkten Einfluss der Kathode steht.

Anolyt ist eine wässrige, farblose und leicht nach Chlor riechende Flüssigkeit mit erstaunlichen Eigenschaften – ein Oxidationsmittel, dessen pH-Wert von super sauer (unter 2,5) über stark sauer, sauer und schwach sauer (pH ~ 2,5 bis ~ 6,0) bis zu neutral (pH ~ 6,0 bis ~ 7,5) reichen kann. Im Gegensatz dazu ist Katholyt (welches bei uns CKATHiON heißt) alkalisch / basisch (pH ~ 7 – 14) und ein Antioxidationsmittel.

Anolyt ist ein hoch wirksames Desinfektionsmittel gegen Bakterien, Viren, Pilze, Schimmelpilze, Algen, Sporen, Einzeller und Parasiten (auch wenn es in Wasser verdünnt oder in die Luft gesprüht wird). Es ist eine natürliche, organische oder mineralische, ungiftige, nicht reizende, umweltfreundliche Desinfektionslösung. Man könnte es auch als „Bio-Desinfektionsmittel“ bezeichnen.

Was ist der Unterschied zwischen neutralem und saurem Anolyt?

Wir nennen unser neutrales Anolyt (pH ~ 6,5 bis ~ 7,5) APOLYiON, eine eingetragene Handelsmarke, die sich aus den beiden Wörtern Apolymantiko und Ion zusammensetzt.

In diesem neutralen pH-Bereich beträgt der Anteil der Hypochlorsäure (HClO) – die für die Abtötung von Keimen relevante Substanz – eine energetische Wirksamkeit von mehr als 85 % oder anders gesagt: hat in diesem Bereich (pH ~ 6 bis 8) die entscheidende bakterizide Wirkung.

Unsere Geräte können selbstverständlich auch saures Anolyt erzeugen (pH unter 6,5), welches bei uns APOLYiON OXI heißt, jedoch kommt dieses bei uns eher selten zum Einsatz und auch nur dort, wo Korrosion keine Rolle spielt. Gerade in Industrieanwendungen ist der neutrale pH-Wert und die Vermeidung von Korrosion jedoch von Belang.

Was ist der Unterschied zwischen Anolyt und anderen Desinfektionsmitteln?​

Die bakterizide, viruzide und fungizide Wirksamkeit von Anolyt ist etwa 10-fach stärker als die von Chlordioxid. Es wirkt selektiv, schnell, ist unheimlich breit gefächert, was sein Wirkungsspektrum und seine Anwendungsmöglichkeiten und -arten betrifft. Man kann ohne Übertreibung sagen, dass Anolyt das stärkste Desinfektionsmittel der Welt ist.

Dabei ist das Breitband-Desinfektionsmittel zugleich noch so neu (nur, was die meisten westlichen Staaten angeht – in Asien und Osteuropa ist es wesentlich bekannter und bereits seit vielen, vielen Jahren auch in der Medizin im Einsatz, in Japan beispielsweise bereits seit 1965 vom Gesundheitsministerium anerkannt und in Russland bald nach der Entdeckung im natio­na­len Raum­fahrt­pro­gramm zur Trink­was­ser­auf­be­rei­tung und zur Des­in­fek­tion in nahezu allen Kranken­häusern ein­ge­setzt), dass seine Grenzen noch lange nicht vollständig erforscht bzw. ausgereizt sind​.

Zudem ist neutrales Anolyt im Vergleich zu den meisten herkömmlichen Desinfektionsmitteln sehr viel materialverträglicher, haut- und schleimhautverträglich, nicht toxisch, nicht Allergien auslösend oder Resistenzen bildend und dazu unschlagbar kostengünstig in der Herstellung. Hier geht es zum Vergleich von Desinfektionsmitteln.

Wie wird APOLYiON Anolyt hergestellt?

APOLYiON Anolyt wird vor Ort nach einem Verfahren namens „Electro-Chemical Activation“ (ECA), zu deutsch: „Elektro-Chemische Aktivierung“, hergestellt. Dieser Prozess findet in der Elektrolysezelle (oder auch im Reaktor), die das Herzstück unserer sol-Geräte ist, statt, die eine ionenselektive Membran oder Diaphragma (quasi eine „Trennwand“) zwischen der Anode- und Kathode-Kammer hat, weshalb man das Verfahren auch Diaphragmalyse nennt. Erfahren Sie mehr über unsere ECA-Technologie und ihre spannende Geschichte.

Anolyt entsteht dort durch die elektrochemische Reaktion von einfachem Wasser, Salz und Strom. Es handelt sich dabei jedoch nicht um eine konzentrierte chemische Substanz, sondern um eine elektro-chemisch oder elektrolytisch aktivierte Lösung aus hoch reiner Sole: Eine gering mineralisierte Flüssigkeit in einem meta-stabilen Zustand, was zu einer erhöhten chemischen Aktivität führt.

Wie wird APOLYiON Anolyt hergestellt?

APOLYiON Anolyt wird vor Ort nach einem Verfahren namens „Electro-Chemical Activation“ (ECA), zu deutsch: „Elektro-Chemische Aktivierung“, hergestellt. Dieser Prozess findet in der Elektrolysezelle (oder auch im Reaktor), die das Herzstück unserer sol-Geräte ist, statt, die eine ionenselektive Membran oder Diaphragma (quasi eine „Trennwand“) zwischen der Anode- und Kathode-Kammer hat, weshalb man das Verfahren auch Diaphragmalyse nennt. Erfahren Sie mehr über unsere ECA-Technologie und ihre spannende Geschichte.

Anolyt entsteht dort durch die elektrochemische Reaktion von einfachem Wasser, Salz und Strom. Es handelt sich dabei jedoch nicht um eine konzentrierte chemische Substanz, sondern um eine elektro-chemisch oder elektrolytisch aktivierte Lösung aus hoch reiner Sole: Eine gering mineralisierte Flüssigkeit in einem meta-stabilen Zustand, was zu einer erhöhten chemischen Aktivität führt.

Was ist der Unterschied zwischen dem ECA- und anderen Wasseraufbereitungs-Verfahren?

Die ECA-Technologie ein großer Fortschritt in der Wasseraufbereitung, da sie die Fähigkeit der Ozonisierung, Chlorierung und UV-Strahlung kombiniert und gleichzeitig eine Möglichkeit zur Behandlung organischer Verbindungen im Wasser sowie der Wasserhärte bietet, ohne gesundheitsschädlich oder gefährlich zu sein. Zudem werden Biofilm abgebaut und Legionellen zuverlässig beseitigt. Die weiteren Unterschiede sind hier erklärt.

Detaillierte, internationale Untersuchungen und zahlreiche Studien belegen, dass ECA-Lösungen die weltweit sicherste und effektivste sowie umweltfreundlichste Methode zur Eliminierung pathogener Keime ist.

Was ist der Unterschied zwischen Anolyt und anderen Desinfektionsmitteln?​

Die bakterizide, viruzide und fungizide Wirksamkeit von Anolyt ist etwa 10-fach stärker als die von Chlordioxid. Es wirkt selektiv, schnell, ist unheimlich breit gefächert, was sein Wirkungsspektrum und seine Anwendungsmöglichkeiten und -arten betrifft. Man kann ohne Übertreibung sagen, dass Anolyt das stärkste Desinfektionsmittel der Welt ist.

Dabei ist das Breitband-Desinfektionsmittel zugleich noch so neu (nur, was die meisten westlichen Staaten angeht – in Asien und Osteuropa ist es wesentlich bekannter und bereits seit vielen, vielen Jahren auch in der Medizin im Einsatz, in Japan beispielsweise bereits seit 1965 vom Gesundheitsministerium anerkannt und in Russland bald nach der Entdeckung im natio­na­len Raum­fahrt­pro­gramm zur Trink­was­ser­auf­be­rei­tung und zur Des­in­fek­tion in nahezu allen Kranken­häusern ein­ge­setzt), dass seine Grenzen noch lange nicht vollständig erforscht bzw. ausgereizt sind​.

Zudem ist neutrales Anolyt im Vergleich zu den meisten herkömmlichen Desinfektionsmitteln sehr viel materialverträglicher, haut- und schleimhautverträglich, nicht toxisch, nicht Allergien auslösend oder Resistenzen bildend und dazu unschlagbar kostengünstig in der Herstellung. Hier geht es zum Vergleich von Desinfektionsmitteln.

​Woraus besteht Anolyt?

Unser APOLYiON Anolyt besteht zu etwa 99,69 % aus Wasser (H2O), 0,26 % Natriumchlorid (NaCl), also Kochsalz – nicht zu verwechseln mit Natriumchlorit (NaClO2), sowie 0,05 % Hypochlorsäure (HClO), auch Hypochlorige oder Unterchlorige Säure genannt. Es wird auch gerne verwechselt oder gleichgestellt mit Natriumhypochlorit (NaClO), auch Chlorbleichlauge oder Aktivchlor genannt, welches das Natriumsalz der Hypochlorsäure (HClO) ist, sowie mit Chlor (Cl) bzw. Chlordioxid (ClO2). Hier gibt es jedoch große Unterschiede, die wir auf dieser Seite (Wasserdesinfektionsprodukte) erklären.

Unser neutrales Anolyt hat einen Aktivchlorgehalt von ~ 500 bis 700 mg / L oder ppm und einen positiven Redox-Wert (auch ORP = Oxidations-Reduktions-Potenzial oder einfacher gesagt: die Oxidationsstärke) von ~ +750 bis +900 mV. Das stark saure Anolyt dagegen hat bei einem pH-Wert von ~ 2,0 bis 3,5 einen ORP von ~ +1.000 bis +1.200 mV.

Verschiedene Forschungen haben ergeben, dass die Desinfektionswirkung der Hypochlorsäure (HClO) – dem relevanten Wirkstoff in Anolyt – etwa 80 mal so hoch ist wie beim Hypochlorit-Anion (ClO-).

Was ist der Vorteil von iON WATERS ECA-Anlagen?

Mit einer breiten Palette von Modellen in verschiedenen Ausführungen sowie ihrem auf der ganzen Welt gesammelten Erfahrungsschatz verfügt iON WATERS über die Möglichkeit, maßgeschneiderte, individuelle Lösungen anzubieten und alle Anforderungen der industriellen und gewerblichen Reinigung, Desinfektion und Sterilisation zu erfüllen.

Die Fähigkeit, bis zu 4.000 Liter Anolyt pro Stunde zu erzeugen, gewährt uns ein Alleinstellungsmerkmal in der Welt.

Ein weiteres Plus von iON Waters Anlagen ist, dass sie unkompliziert in bestehende Systeme und Anlagen integriert werden können, wartungsarm sind und eine hervorragende Rentabilität bzw. ROI haben.

Gibt es Qualitäts-Unterschiede bei Anolyt bzw. dem ECA-Verfahren?

Auf jeden Fall! Das Geheimnis ist hier das technische „know how“. Die Qualität und die Komponenten sowie Eigenschaften von Anolyt hängen von sehr vielen unterschiedlichen Faktoren ab, wie z. B. von der Stromstärke, den verwendeten Materialien für die Beschichtung und dem Design der Elektroden, dem Material der Membran bzw. des Diaphragma (welches bei der herkömmlichen Elektrolyse fehlt) und von noch ein paar anderen Geheimnissen bis hin zur Qualität des Eingangswassers (pH-Wert, Härtegrad, Leitfähigkeit / ppm, usw.) und des verwendeten Salzes (Qualität, Art, Gehalt bzw. Dosierung, etc.).

Unser einzigartiges Design stellt sicher, dass der Elektrolyt, der zur Herstellung der aktivierten Lösungen verwendet wird, maximalen Kontakt mit den Elektroden hat und somit den effektivsten Energieeinsatz und einen minimalen Rohstoffverlust gewährleistet. Der hydraulische Widerstand gegen die Flüssigkeiten, die durch die Kammern der Zelle strömen, ist minimal, so dass eine optimale Durchflussmenge erreicht wird. Unsere hochwertigen Elektroden und Membrane aus seltenen Edelmetallen halten den hohen elektro-chemischen Belastungen stand, gewährleisten maximale Produktivität und eine lange Lebensdauer.

Dabei ist nicht nur unser Design, sondern auch das Verfahren selbst einzigartig. Im Gegensatz zu vielen anderen ECA-Verfahren haben unsere Desinfektionslösungen eine hohe Stabilität und es entstehen bei der Herstellung kaum Nebenprodukte, wie Trihalomethane (THM, AOX), usw.

Was ist der Unterschied zwischen neutralem und saurem Anolyt?

Wir nennen unser neutrales Anolyt (pH ~ 6,5 bis ~ 7,5) APOLYiON, eine eingetragene Handelsmarke, die sich aus den beiden Wörtern Apolymantiko und Ion zusammensetzt.

In diesem neutralen pH-Bereich beträgt der Anteil der Hypochlorsäure (HClO) – die für die Abtötung von Keimen relevante Substanz – eine energetische Wirksamkeit von mehr als 85 % oder anders gesagt: hat in diesem Bereich (pH ~ 6 bis 8) die entscheidende bakterizide Wirkung.

Unsere Geräte können selbstverständlich auch saures Anolyt erzeugen (pH unter 6,5), welches bei uns APOLYiON OXI heißt, jedoch kommt dieses bei uns eher selten zum Einsatz und auch nur dort, wo Korrosion keine Rolle spielt. Gerade in Industrieanwendungen ist der neutrale pH-Wert und die Vermeidung von Korrosion jedoch von Belang

Warum kann Anolyt schädliche und nützliche Mikroben unterscheiden?

Wir von iON Waters bezeichnen die Aktivität von unseren elektro-aktivierten Wasser-Produkten APOLYiON Anolyt, CKATHiON Katholyt und iON WATERS Aktivwasser „Leben dem Leben und Tod dem Tod bringenden!“

Das Blut im menschlichen Organismus hat im Allgemeinen einen neutralen pH-Wert von ~ 7,35 bis 7,45. Wenn wir krank sind, kann dieser Wert geringer sein. Der Organismus befindet sich dann in einem sauren Milieu – optimal für die Vermehrung von Krankheitserregern. Die für uns schädlichen Bakterien und Parasiten sind meist anaerobe Mikroorganismen, was bedeutet, sie benutzen – im Gegensatz zu den uns nützlichen Bakterien und unseren Zellen – keinen Sauerstoff und sind daher weit weniger widerstandsfähig gegen Oxidation.

Die anorganische Hypochlorsäure (HClO) ist ein natürliches Oxidationsmittel, das auch vom menschlichen Immunsystem (und dem von allen Säugetieren) in den weißen Blutkörperchen produziert und freigegeben wird, um eindringende Krankheitserreger zu oxidieren bzw. abzutöten und Infektionen zu bekämpfen.

Die aktiven Substanzen von Anolyt greifen die Schutzhülle pathogener (schädlicher) Mikroorganismen an, dringen in sie ein und oxidieren ihre Enzyme, die sie zum Leben brauchen. Ihre beschädigten Zellwände können dem osmotischen Druck im Inneren nicht mehr standhalten und explodieren förmlich. Da Mikroorganismen für diese Art der Schädigung keine Abwehr haben, kommt es – im Gegensatz zur Wirkungsweise von beispielsweise Antibiotika oder vielen anderen Desinfektionsmitteln – zu keiner Resistenzbildung.

Die Zellwände von Menschen und Säugetieren sind für die aktiven Substanzen in Anolyt nicht angreifbar. Somit werden Krankheitserreger vernichtet und die daraus entstehende Krankheit überwunden, ohne dass der Körper Schaden annimmt.

Viren brauchen im Gegensatz zu Bakterien Wirtszellen, damit sie sich vermehren können. Diese Verbindung wird durch die Substanzen in Anolyt gestört und verhindert. Eine weitere Erklärung, wie Anolyt zwischen „gut“ und „böse“ unterscheidet, finden Sie hier.

Antioxidantien schützen die Zellen ebenfalls – und zwar vor freien Radikalen. Deshalb ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie ausreichendes Trinken von Wasser enorm wichtig. Wie unser antioxidatives iON WATERS Sie dabei unterstützen kann, erfahren Sie hier.

Kontakt

Schreiben Sie uns gerne.

iON Waters GmbH
Konrad-Zuse-Str. 45
52477 Alsdorf
Deutschland

Für konkrete Angebote, Beratung oder eine Terminvereinbarung kontaktieren Sie uns bitte:
MO – FR von 09:00 – 18:00 Uhr

T +49 2404 59 59 815
F +49 2404 59 59 774

Mail:  info@ion-waters.de
Web:  www.ion-waters.de

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.